Wettspielausschreibung für das Herren-Golfen

 

an den Mittwoch-Nachmittagen 2021

 

 

 

 

-Austragung:

 

Handicap relevant über 18 Löcher.

Termine gemäß Wettspielkalender 2021 für das Herren-Golfen.

 

 

-Spielbedingungen:

 

Gespielt wird nach den Offiziellen Golfregeln (einschl. Amateurstatuten) des Deutschen Golf Verbandes e.V. und den Platzregeln des Golfclub Schloß Westerholt e.V..

 

Das Wettspiel wird nach dem DGV-Vorgabensystem ausgerichtet. Einsichtnahme in diese Verbandsordnungen ist im Sekretariat möglich.

 

 -Handicap relevant:

 

Das Wettspiel ist Handicap relevant, sofern der Platz gemäß den allgemeinen

Wettspielbedingungen Handicap relevant bespielbar ist und sofern die Spielleitung im Einzelfall vor der ersten Startzeit nicht etwas anderes bestimmt hat.

 

 

-Teilnahmeberechtigung:

 

Teilnahmeberechtigt sind männliche Amateure ab 18 Jahren, die Mitglied des GC Schloß Westerholt e.V. sind, und Gäste, die Mitglied eines dem DGV angeschlossenen Vereins sind.

 

Schüler ab 16 Jahren (Stichtag ist der Geburtstag) können nur in den Ferien teilnehmen.

 

 

-Vorgabengrenze:

 

Die Höchstvorgabe (Stammvorgabe) beträgt –36,0 für GCSW-Mitglieder und –28,0 für Gastspieler.

 

Gäste müssen am Tag des Wettspiels die Vorgabe durch Vorlage eines aktuellen

Vorgabenstammblatts nachweisen.

 

 

-Abschläge:

 

Jeder Spieler unabhängig vom Hcp. oder dem Alter hat die Möglichkeit, von den schwarzen, weißen, gelben oder blauen Abschlägen abzuschlagen. Alle vier Abschläge sind vom DGV geratet. Wird bei der Anmeldung keine der vier Farben angegeben, muss von den gelben Abschlägen gespielt werden.

 

  

-Zusammenstellung der Spielergruppen:

 

Eine Spielergruppe besteht aus maximal drei Spielern; sie wird vom Computer nach der Vorgabenverteilung "hoch, mittel, tief" zusammengestellt. Maßgebend für alle ist die Startliste.

 

 

-E-Carts:

 

Solange die Verfügbarkeit der E-Carts vom Golfclub gewährleistet ist, müssen die E-Carts einzeln besetzt werden. Es sei denn, dass ein vom Computer ermittelter ebenfalls berechtigter E-Cart-Fahrer entsprechend der Flightzusammenstellung "hoch, mittel, tief" zugeteilt wird.

 

 

-Höchstzahl der Teilnehmer:

 

90, davon max. 8 Gäste. Gehen mehr Meldungen ein, entscheidet das frühere Datum des Eingangs der Meldung, bei gleichem Datum das Los. Es wird eine Warteliste geführt. Die Mindestzahl der Teilnehmer liegt bei 9 je Wettspiel.

 

 

-Wertung und Preise:

 

Bruttowertung: 1 Bruttopreis für alle Teilnehmer eines Wettspieltags.

 

Nettowertung: Maximal in 4 Nettoklassen (je nach Anzahl der Teilnehmer) mit 1., 2. und 3. Preis pro Nettoklasse.

 

Wichtiger Hinweis zu den Preisen: Alle Preise (Brutto- und Nettopreise) werden sofort weitergereicht, falls der Preisträger bei der Siegerehrung nicht anwesend ist, um den gewonnenen Preis persönlich entgegen zu nehmen.

 

 

-Stechen:

 

Bei gleichen Ergebnissen erfolgt ein Stechen unter Zugrundelegung von neun gespielten Löchern, ausgewählt nach dem Schwierigkeitsgrad 1, 18, 3, 16, 5, 14, 7, 12, 9 entsprechend der Vorgabenverteilung. Bei weiterer Gleichheit zählen die Löcher mit dem Schwierigkeitsgrad 1, 18, 3, 16, 5, 14, danach 1, 18, 3 und schließlich das schwerste Loch; besteht dann immer noch Gleichheit, entscheidet das Los.

 

 

-Birdie-Pool:

 

Der Einsatz (freiwillig) für die Teilnahme (erst ab 18 Jahren) am Birdie-Pool-Wettbewerb beträgt 5,-- Euro pro Spieler und Wettspieltag, wenn dieser Wettbewerb ausgeschrieben ist. Der Einsatz ist vor dem Wettspiel zu entrichten.

 

Um ein „Fair Play" beim Birdie-Pool-Wettbewerb zu gewährleisten, benötigen Spieler mit einer einstelligen Stammvorgabe zwei Birdies und Spieler mit einer Stammvorgabe ab -10,0 ein Birdie, um die ausgelobten Preise (= Bälle) zu erhalten.

 

 

-Meldungen:

 

Nur durch Eintragung in die vor dem Sekretariat ausliegende Meldeliste im Herrenordner oder durch eine Anmeldung über www.mygolf.de.

 

 

-Meldeschluss:

 

Dienstags vor der Mittwochsrunde um 13:00 Uhr!

Wünschenswert für eine reibungslose Wettspielvorbereitung ist allerdings eine noch

frühzeitigere Meldung vor dem Wettspiel.

 

Nenngeld:

 

Das Startgeld beträgt 5,-- Euro. Gäste zahlen zusätzlich Greenfee. Das Nenngeld muss vor dem Start entrichtet werden. Angemeldete Spieler, die nicht zum Wettspiel antreten, sind von der Zahlung des Nenngeldes nicht befreit.

 

 

-Spielleitung:

 

Golfclub Schloß Westerholt e.V.. Die Mitglieder der Spielleitung werden vor Beginn des Wettspiels bekannt gegeben.

 

 

-Beendigung des Wettspiels:

 

Das Wettspiel ist mit Abschluss der Siegerehrung beendet.

 

 

-Startzeiten:

 

Startzeiten werden vor dem Spieltag vom Sekretariat per SMS mitgeteilt.

Starter handeln im Rahmen ihrer Aufgaben im Auftrag der Spielleitung.

 

 

-Änderungsvorbehalt:

 

Bis zum 1. Start hat die Spielleitung in begründeten Fällen das Recht, die Ausschreibung zu ändern (Ausnahme: Handicap relevant). Nach dem 1. Start sind Änderungen der Ausschreibung nur bei Vorliegen sehr außergewöhnlicher Umstände zulässig.

 

 

-Rahmenausschreibung:

 

Ergänzend gelten die jeweils gültigen allgemeinen Wettspielbedingungen des GC Schloß Westerholt e. V..

 

 

Westerholt, 01. März 2021                                     

 

                                       Die Captains des Herrengolfens

 

                                   gez. Josef Reul       gez. Ulrich Köhler